159003_web_R_by_bluefeeling_pixelio.deNicht immer ist es die beste Lösung mit dem privaten Fahrzeug in den Urlaub zu fahren. Und wer keinen eigenen Pkw besitzt oder aufgrund des Reiseziels darauf verzichten muss, hat mehrere alternative Lösungen zur Verfügung. Im Bereich der Urlaubsfahrzeuge boomt besonders das Mieten von Pkws, Wohnmobilen und Co. Dabei sollten Mieter einiges beachten.

Frühzeitig Mieten und Geld sparen

Grundsätzlich hat die Nutzung eines Mietfahrzeuges einige Vorteile. Neben der Flexibilität vor Ort können Mieter von günstigen Preisen profitieren. Wichtig ist allerdings, dass das Fahrzeug rechtzeitig gemietet wird. Bei frühzeitiger Buchung räumen einige Verleiher Rabatte ein. Schließlich können sie durch frühe Buchungsbestätigungen besser planen und auf hohe Nachfrage entsprechend reagieren. Dafür sollen Kunden belohnt werden. Diese Preisnachlässe gilt es auszunutzen. Vor dem Unterschreiben des Mietvertrages sollten Kunden stets die Vertragsbedingungen in Ruhe durchlesen. Die Reservierung des Wagens muss storniert werden können. Bei vielen Anbietern ist dies bis 24 Stunden vor Reiseantritt möglich.

Recherchieren, mieten und Vorteile nutzen

Grundsätzlich können diverse Urlaubsfahrzeuge gemietet werden. Neben herkömmlichen Pkws und umfangreichen Campingbussen gehört beispielsweise das Mieten von Wohnmobilen zum Tagesgeschäft. Für Camper und Naturliebhaber sind diese Gefährte vorteilhaft. Und durch das Mieten kann auf die kostspielige Anschaffung verzichtet werden. Das Angebot an Reisemobilvermietungen ist in den vergangenen Jahren aufgrund der Nachfrage enorm gestiegen. Die große Auswahl macht es Touristen aber nicht gerade leichter, das ideale Fahrzeug zu finden. Bevor es ans Mieten geht, sollten sich Verbraucher mit Hilfe von Ratgebern wie beispielsweise bei autobild.de über die verschiedenen Wohnmobile informieren. Wer ein Gefühl dafür hat, was gewünscht und was eher unnötig ist, minimiert das Risiko ein ungeeignetes Reisemobil zu mieten. Unter den Reisemobilen gilt grundsätzlich, dass in Sachen Platz, Verbrauch und Ausstattung alles dem individuellen Anspruch entsprechen sollte. Schließlich soll die Reise möglichst komfortabel für alle Insassen werden.

Online mieten – komfortabel und vergleichbar

Da immer mehr Menschen online einkaufen und Informationen einholen, haben eine Vielzahl von Anbietern Online-Plattformen zum Mieten von Urlaubsfahrzeugen eingerichtet. Damit können Kunden nach der Recherche direkt eine Mietanfrage stellen und Verfügbarkeiten prüfen. Der Zeitaufwand ist aufgrund der Wegfallenden Anfahrten zu diversen Anbietern extrem minimiert. Und da online umfangreiche Vergleiche möglich sind, muss auf günstige Angebote nicht verzichtet werden.

Fahrzeuge überprüfen

Egal ob ein Pkw, Campingbus oder ein Wohnmobil gemietet wird, bei der Übernahme der Fahrzeuge sollten diese gründlich auf Mängel überprüft werden. Liegen bereits welche vor, werden diese von seriösen Anbietern auf einem Schadensprotokoll angegeben. Diese müssen auf Vollständigkeit überprüft werden. Fehlen Schäden ist auf die Ergänzung zu bestehen. 

Übergabeprotokoll verlangen

Ist der Urlaub vorbei muss das Fahrzeug abgegeben werden. Bei der Übergabe ist es zur Vermeidung von späteren Konflikten ausschlaggebend auf ein Übergabeprotokoll zu bestehen. Darin bestätigt die Verleihfirma, dass keine Mängel vorliegen. Auf diese Weise können sich Mieter davor schützen nach der Übergabe wegen Schäden belangt zu werden.

Bildquelle: bluefeeling  / pixelio.de