Carsharing- Projekte werden immer erfolgreicher. Daimler und BMW machen es vor – Porsche zieht es jetzt in Erwägung ebenfalls den Trend anzugehen. Mittlerweile wird für die Autobranche Carsharing sogar als ein weiterer Vertriebsweg neben dem regulären Verkauf angesehen. Der Porsche-Chef Matthias Müller ist dem Einstieg ins Geschäft nicht abgeneigt. Der Sportwagenbauer werde diesem Trend folgen, sagte Müller. Nähere Angaben dazu machte er jedoch nicht.

Das Carsharing-Projekt von BMW und Sixt gilt als Vorreiter in diesem Bereich. Sie bieten das Konzept bereits in Großstädten wie Berlin oder München an und das mit Erfolg.

Die Unternehmensberatung Frost & Sullivan veröffentlicht folgendes Ergebnis einer Studie: im Jahr 2016 werden in Europa rund 5,5 Millionen Nutzer 77 000 Fahrzeuge sich teilen. Der Umsatz dürfte dann bei etwa 2,6 Milliarden Euro liegen. Kein Wunder, dass Autohersteller wie Porsche sich diesen Trend nicht entgehen lassen wollen.

Wer vorher schon in den Genuss kommen möchte einen Porsche 911er oder Cayenne zu fahren, der hat bei Miet24 gute Karten. Nicht nur mit Carsharing spart man Geld, sondern auch mit einer Kurz- oder Langzeitmiete. Mit atemberaubender Geschwindigkeit die Straße entlang fahren und die unzähmbaren Pferdestärken unter der Haube spüren. Das alles können Sie erleben, wenn Sie auf Miet24 in unserer Sportwagenvermietung günstig einen Sportwagen mieten.

Weitere Informationen zu Autos aller Art gibt es unter www.miet24.de