Frauen in Cabrios haben den größten Flirtfaktor

Blauer Himmel und kein Wölkchen in Sicht? Ein gutes Zeichen für Cabrio-Liebhaber. Endlich kann das Dach gelüftet und die Haare in Position gebracht werden. Jetzt fehlt nur noch die coole Sonnenbrille und schon kann die Spritztour losgehen.

Der Flirtfaktor in Cabrios steht gut, dies beweist vor allem die forsa-Studie, die vor gut einem Jahr vom Autovermieter Europcar in Auftrag gegeben wurde. In der repräsentativen Umfrage wurden 1.016 Frauen und Männer ab 18 Jahren befragt, welches Geschlecht in welchem Automodell den meisten Scharm versprüht. Das Ergebnis aus männlicher Sicht: Frauen in Cabrios haben den meisten Sexappeal. Fast jeder zweite der befragten Männer (48 Prozent) fühlt sich von Frauen „oben ohne“ sichtlich angezogen. Platz zwei, allerdings mit deutlichem Abstand, belegen die Tempo-Frauen, die sich in einen Sportflitzer trauen (16 Prozent). Fahrerinnen von Geländewagen tappen mit 5 Prozent im Niemalsland.

Doch oft lohnt sich die Anschaffung eines eigenen Cabrios nicht, denn dafür geht meistens gleich ein ganzes Jahresgehalt drauf. Und wenn es mal regnet oder stürmt, bleibt vom Traumauto auch nicht mehr viel über. Die günstigere Alternative: einfach das Cabrio mieten! Auf Miet24 stehen reihenweise Cabrios verschiedener Modelle – von billig bis teuer, von klein bis groß, von Oldie bis Neuheit  – zur Miete griffbereit.

So erklärt sich der Cabrio-Rausch im Internet fast wie von selbst. Seit Frühlingsbeginn sind vier von zehn vermittelten Fahrzeugen Cabrios und die Hälfte hiervon weibliche Mieter.

Wer nun seinen Flirtambitionen einen kräftigen Ruck geben möchte, für den stehen auf dem Mietmarkt mehr als 2.000 Cabrios zu erschwinglichen Preisen zur Auswahl. Den sicheren Peugeot 206 Cabrio erhält man bereits ab 49 Euro pro Tag, einen kultigen VW Beetle Cabrio ab 69 Euro. Für mehr PS muss natürlich draufgezahlt werden. Beim SLK Roadster Cabrio ist man ab 188 Euro im Sattel, den Boxster S, dem Go-Kart von Porsche, gibt es ab 300 Euro pro Tag.